Missionsdominikanerinnen Vom Hl. Herzen Jesu

in Strahlfeld

13. Diözesaner Schöpfungstag aus dem Bistum Regensburg im Kloster St. Dominikus, Strahlfeld

34. Damit endete der 13.Schopfungstag des Bistums Regensburg 001

 13. Diözesaner Schöpfungstag

 

Thema: Diözesaner Schöpfungstag am 30.9.2017 im Kloster Strahlfeld

"Von Natur aus: Arm – Miteinander für das gemeinsame Haus Schöpfung", so lautete das Motto des diesjährigen Schöpfungstages der Diözese Regensburg. 

Sr. Geraldine Busse berichtet:

Seit 2005 lädt das Bistum Regensburg im Rahmen der Ökumenischen Schöpfungszeit jeden Herbst alle Interessierten ein, Naturschönheiten gemeinsam zu erleben, sich der eigenen Verantwortung im Glauben zu vergewissern und konkrete Ideen für ökologisch verträgliche Lebensweisen auszutauschen. Der diesjährige Schöpfungstag am 30. September 2017 nimmt den Menschen als Teil der Schöpfung in den Blick und greift das Grundanliegen von Papst Franziskus in 

seiner Öko-Enzyklika Laudato si‘ auf: der Einsatz für eine gesunde Umwelt und für eine gerechte Verteilung der Güter gehören zusammen. Wir können nur dann friedlich als Menschheitsfamilie im gemeinsamen Haus Schöpfung zusammenleben, wenn wir uns um globale Armutsbekämpfung und wirksamen Naturschutz zugleich bemühen. (Homepage Bistum Regensburg)

http://www.bistum-regensburg.de/news/impulse-aus-afrika-13-dioezesaner-schoepfungstag-im-kloster-strahlfeld-5711/

http://www.bistum-regensburg.de/news/schoepfungstag-2017-von-natur-aus-arm-miteinander-fuer-das-gemeinsame-haus-schoepfung-5645/

Ungefähr 100 Teilnehmer waren zum 13. Schöpfungstag des Bistums Regensburg nach Strahlfeld gekommen. Der Ort machte an diesem Tag seinem Namen wieder alle Ehre: wolkenlos blauer Himmel, strahlende Sonne und farbenprächtiges Herbstlaub erfreuten die zahlreichen großen und kleinen Gäste.

Der ökosoziale Zusammenhang zwischen Umweltschutz und Armutsbekämpfung wurden sowohl im Hauptreferat als auch in anderen Arbeitsgruppen ausführlich behandelt. Die Missionsdominikanerinnen als Gastgeber und die Nicht-Regierungs-Organisation „Technik ohne Grenzen“ (TeoG) arbeiten seit einigen Jahren im Bereich Solartechnik zusammen. Dr. Frank Neumann, Vorsitzender von TeoG, eröffnete am Morgen mit einem Vortrag über „Müll und Wasser in Entwicklungsländern - wir haben nur eine - unsere Welt“ den interessanten Tag. Danach konnten die Besucher zwischen thematischen Führungen, vertiefenden Gesprächsrunden und spirituellen Angeboten wählen. Ein Bienenzüchter und Jagdpächter führten die TeilnehmerInnen in einer Kurzwanderung in die Welt der Bienen ein, zeigten Beispiele von Schutzmaßnahmen und erörterten deren Bedeutung für die Wildtiere, Insekten, Vögel und Bienen. Ludwig Spagl (Leiter der Abteilung Wirtschaft und Finanzen und Umweltbeauftragter des Klosters) führte den Teilnehmern seiner Gruppe die verschiedensten Umweltmaßnahmen des Klosters vor. Das gemeinsame Mittagessen im Klostersaal brachte die Schöpfungsgemeinschaft in froher Runde zusammen. Allen schmeckte das typisch afrikanische Essen von Maisbei (Sadza) und verschiedensten Gemüsesaußen ausgesprochen gut. Verantwortlich dafür waren die  Schwestern aus Simbabwe, Sambia und Kenia. Sie freuten sich über den guten Appetit der Gäste und waren auch ein wenig stolz auf ihre Kochkünste.

Ein interessantes ganztägiges Begleitprogramm erfreute die vielen Kinder und Jugendlichen, aber auch zahlreiche Erwachsene. So gab es sehr viele Interessierte beim Bau einer afrikanischen Hütte, beim Basteln von afrikanischen Tiermasken, beim Spielsachen basteln und vor allem auch beim Trommelworkshop. Bestaunt wurden auch die Tragetechniken, auf Kopf und Rücken, die eine simbabwische Schwester vorführte. Im Trommelworkshop waren alle afrikanischen Schwestern in ihrem Element und sie brachten die große Gruppe von teilnehmenden Kindern und Erwachsenen in eine begeisterte Stimmung. Zum Schluss wurde sogar noch auf dem Rasen getanzt - die Rhythmen war einfach mitreißend!

Am Ende des ereignisreichen Tages fand in der Klosterkapelle eine ökumenische Schöpfungsvesper mit Domkapitular Thomas Panzer, Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss vom evangelischen Kirchenkreis und Erzpriester Apostolos Malamoussis von der griechisch-orthodoxen Metropole von Deutschland statt. Auch hier brachten die afrikanischen Schwestern mit ihrem Singen und Trommeln den weltkirchlichen Aspekt zum Tragen.

 

Die Bilder sind zur Veröffentlichung von Sr. Geraldine Busse,op Missionsdominikanerin gesendet.

Sie möchten ein Bild nicht veröffentlicht sehen? Kurze Mitteilung über die email Missionsdominikanerinnen genügt!

  • 01.Grußworte_des_Burgermeisters_von_Roding
  • 02.Dr._Neumann_beim_Referat_am_Morgen
  • 03.Imker_Six_bei_seinen_Bienen_im_Klosterwald
  • 03a.rjm_Willst_du_Gottes_Wunder_sehn_musst_Du_zu_den_Bienen_gehn__-Mit_diesem_Schild_begrußte_Max_Six_die_Gaste-
  • 04.Interessante_Information
  • 05.Interessiertes_Beobachten
  • 06.Flurbegehung
  • 07.An_den_Ackerrandern-Wildblumen_u.Gemuse_fur_das_Wild_und_die_Insekten
  • 07a.rjm_-Auch_Flachen_unter_Strommasten_bebaut_Strasser_mit_Saaten_furs_Wild-Leckerbissen_fur_Bienen_bei_der_Suche_nach_Pollen
  • 08.Jagdpachter_Dietmar_Strasser_bei_seinen_Ausfuhrungen
  • 08a.rjm_Ludwig_Spagl_beim_Rundgang-__Umweltschonendes_Heizen_steht_ganz_oben_auf_der_Agenda_im_Kloster_Strahlfeld
  • 09.Anstehen_fur_das_afrikanische_Mittagessen
  • 10.Mittagessen_im_Klostersaal
  • 11.Afrika-Laden
  • 12.rjm-die_katholische_Landjugen_machte_mit
  • 13.Basteln_mit_Naturmaterialien
  • 13a._Naturmaterialen_Mobilee
  • 14.Mitte_bei_der_Schopfungsmediation
  • 14.Taschen_bedrucken
  • 14a.Spaß_am_Malen
  • 15.Lustige_Luftballons
  • 15.Specksteinarbeiten
  • 16.Wasserspiele_am_Kneippbecken
  • 17.Arbeiten_an_der_afrikan._Hutte
  • 18.rjm_Eine_afrikanische_Hutte_wurde_in_Klostergarten_gebaut_und_bleibt_zur_Erinnerung_an_den_Schopfungstag_stehen
  • 19.Kinder_dekorierten_die_Lehmschicht_mit_Blattern
  • 20-Trommelworkshop_erfreute_sich_großer_Beliebtheit
  • 21.Die_Trommelgruppe_erweitert_sich
  • 22.Tragetechniken_Sr._Erika_zeigt_was_sie_kann
  • 23._Tanzen_ist_ansteckend
  • 24.Tragetechnik_-_nur_ein_großeres_Kind_hatte_den_Mut_dazu
  • 25._Scheint_beiden_Spaß_zu_machen
  • 26._Die_Last_muss_ausbalanciert_werden
  • 27._Schon_als_Kind_lernte_Sr._Erika_dieses_Holz_tragen
  • 28._Kleine_Tanerinnen_trauten_sich_in_den_Kreis
  • 29._Tanzeinlagen_die_von_Herzen_kommen
  • 30.Der_Schopfungstag_war_ein_Auftakt_zum_Erntedankfest
  • 31._Okumenische_Schopfungsvesper
  • 32.rjm_Schwestern_aus_Simbabwe_Sambia_Kenia_und_aus_Strahlfeld_bereicherten_den_Schopfungstag_mit_musikalischen_Beitragen
  • 33RJMB~1
  • 34._Damit_endete_der_13.Schopfungstag_des_Bistums_Regensburg-001
  • 34._Damit_endete_der_13.Schopfungstag_des_Bistums_Regensburg